Am Samstag dem 3. März, machten sich drei Teilnehmer des Turnvereines Schönenberg-Kradolf auf den Weg nach Thun. Dort fand der alljährliche Survivalrun statt. Dieser besteht aus mehreren Hindernissen durch Schlamm und Wasser auf einer Strecke von 9 Kilometern. Das Läuferteam konnte sich über dem 15. Schlussrang freuen. Sind nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei! 

 

 

Nein, der Samstag war kein Arbeitstag. Dennoch fuhr der Car mit rund 40 Turnerinnen, Turnern und Männerrieglern bereits um 05.00 Uhr in Richtung Galtür los. Petrus hatte ein Einsehen und liess die Strasse in die Berge wieder passierbar machen, sowie das Skigebiet wieder öffnen. Beides war zwei Tage zuvor noch unpassierbar und  geschlossen.

Aha, nicht das gemunkelte Nachtskifahren zur Morgenstunde war der Grund für das so frühe losfahren. Ein Zwischenhalt in der Gegend um den Aarlberg Tunnel bei einem herrlichen Frühstücks Buffet begeisterte unseren Gaumen und liess uns dann so richtig wach werden.

Ab 09.30 Uhr attackierten wir die teilweise noch unberührten Pisten. Die Tiere sind los! Tiger, Einhorn, Pink Panther, grüne Männchen, viele Schneehäschen und wilde Raubtiere vergnügten sich auf der Piste. Mit diesem tierischem Elan und einem Fotoauftrag wurde die Kreativität angeregt. Der eher bedeckte Himmel liess die notwendige Zeit zu, originelle Bilder zu schiessen, in allen möglichen und unmöglichen Posen und Verrenkungen.

Unser Organisator Pascal überliess nichts dem Zufall: zur grossen Freude aller Schneesportler organisierte er uns am Nachmittag rund eineinhalb Stunden herrliches Winterwetter bei Sonnenschein und ungetrübter Sicht! Aha, so sieht also das Skigebiet in seiner vollen Grösse aus...

Bei anderen wurde die Sicht gegen Abend im Weiberhimml ab dem x-ten Glas bereits wieder leicht getrübt.

Gestärkt mit etwas Kurvenöl bezwangen wir die Talabfahrt, schliesslich wollte niemand den Fünfgänger im Hotel verpassen. Im Nachbardorf Ischgl wurde noch ausgiebig gefeiert und der erste Tag standesgemäss abgeschlossen.

Am Sonntag, bei starkem Schneefall und eingeschränkter Sicht war die grosse Stunde für die leidenschaftlichen Rider gekommen! Die präparierten Pisten verwandelten sich im Nu in herrliche Tiefschneehänge, die zur Bezwingung bereitstanden. Auf einem oder auf zwei Brettern glitten wir wie auf Wolken zu Tale - rauf  und runter - ohne Rast. Selbst die Flachmänner vermochten die harten Männer nicht flach zu kriegen.

Wer die Winterlandschaft ohne Skifahren geniessen wollte, liess sich beispielsweise von den Skifahrern per Huckepack-Taxidienst ins Bergrestaurant chauffieren.

Bei einem gemütlichen Jass oder einem Nachhol-Nickerchen für verpasste Stunden der vergangenen Nacht eignete sich das Bergrestaurant hervorragend.

Mit einem paar Ski weniger als bei der Hinfahrt musste die Heimreise rechtzeitig angetreten werden, weil die Bergstrasse um 17.00 Uhr wieder geschlossen wurde. So verpassten wir schweren Herzens einen dritten Skitag :-).

Auf der Rückfahrt lösten Lea und Tabea die Foto-Challenge auf, die Sieger wurden bejubelt und gefeiert. Zudem stellte sich heraus, dass der Schellen Puur die Abreise verpasste und mit Cordula Grün noch am tanzen war.

Auch Pascal – der gefeierte Organisator vom Skiwochenende - konnte das Rätsel nicht lösen. Ihm gebührt für das super Skiweekend unser herzlicher Dank und Anerkennung. Schön war's.

 Bilder des Skiweekends

 

Wie jedes Jahr starteten wir auch 2019 mit der traditionellen Vereinsmeisterschaft. Während beim Turnverein Schönenberg-Kradolf normalerweise immer das «Miteinander» im Vordergrund steht, ging es Heute darum, die beste Turnerin und den besten Turner zu finden. Bei Balance, Geschicklichkeit, Sprungkraft und Ausdauer kämpften über 25 Mitglieder um diesen begehrten Einzeltitel. Schlussendlich siegten Sophie und Jonas und dürfen sich nun ein Jahr lang Vereinsmeister/In nennen. Natürlich mussten auch noch die Organisatoren für die nächste Vereinsmeisterschaft gefunden werden. Nach dem Einzelwettkampf bestimmte man diese Personen in einem Plausch- und Spielwettkampf. Bei gemütlichem Beisammensein feierten wir darauf im Restaurant Linde die Einzel sowie auch die Gruppensieger.

 

 

 

Am 1.Dezember nahmen 9 Läuferinnen und Läufer vom Turnverein Schönenberg-Kradolf am Gossauer Weihnachtslauf teil. In 3 Dreierteams legten wir nacheinander die Strecken 8,5km, 6,5km und 4,5km zurück. Die Kategorie Triple Team trugen die Veranstalter zum ersten Mal aus. Die tolle Atmosphäre in Gossau und die Chance auf eine vordere Platzierung motivierte uns bis in die Haarspitzen! Perfekte äussere Bedingungen und die guten Trainings sorgten dafür, dass wir in der Endabrechnung sogar mit zwei Teams auf dem Podest standen, dies im 1. und 3. Rang. Unser drittes Team lief auf den ausgezeichneten 7. Rang. Beim Siegerteam waren Robin Niklaus, Patric Brändle und Philipp Eugster am Start. Beim drittplatzierten Team starteten Luca Walter, Jonas Altwegg und Roberto Fritsche. Beim siebtrangierten Team liefen Pascal Maurer, Ramona Stark und Benedikt Janka. Alle Teams vom TV Schönenberg-Kradolf klassierten sich in der ersten Hälfte aller Mannschaften. Nach diesem tollen Ergebnis feierten wir unseren Erfolg noch bis in die frühen Morgenstunden. Es war ein genialer Abschluss von einem erfolgreichen Tag welcher beim Einen oder Anderen wohl noch etwas länger in Erinnerung bleibt….

Link zur Rangliste

 

 

Auch dieses Jahr nahm eine anschauliche Anzahl Turner, Turnerinnen und Volleyballerinnen an der Turnfahrt teil. Am Samstag, 8. September 2018 trafen wir uns bei der Mehrzweckhalle in Kradolf. Mit zwei Bussen fuhren wir ins österreichische Dornbirn. Auf dem Samstagsprogramm stand Canyoning. Unter der Leitung von unseren drei Guides bezwangen wir die Einsteiger-Tour. Das Canyoning war ein sehr spassiges Abenteuer. Nach dem Canyoning fuhren wir zurück zum Campingplatz. Dort assen wir nach dem sportlichen Morgen zu Mittag.  

Am Nachmittag chauffierten uns unsere Fahrer Ralph und Jonas nach Rorschach zur Herberge See direkt am Ufer der Bodensees. Im Garten der Herberge, die auch einen Aussenpool hatte, genossen wir das wunderschöne Wetter. Einige von uns amüsierten sich auf der Rutschbahn, bis die Besitzer das Wasser abstellten wegen dem Stauen. Auf der Terrasse nahmen wir das Abendessen zu uns. Später am Abend, als es anfing dunkel zu werden, besammelten wir uns alle draussen, um Pantomime zu spielen. Den restlichen Abend verbrachten wir in Gruppen, einige am See, die anderen drinnen am Kartenspielen. Vor Mitternacht schwammen die Mutigen unter uns einige Runden im eiskalten Pool.  

Am Sonntagmorgen frühstückten wir gemeinsam in der Herberge. Danach hatte jeder Zeit, um sich im Aussenbereich des Hauses zu vergnügen. Anschliessend spielten wir Rundlauf. Aufgrund der Platzierung beim Tischtennis bildeten die Spielleiter Zweiergruppen für den bevorstehenden Nachmittag. Der fand im Säntispark in Abtwil statt. Geplant war aber kein Badespass, sondern ein Spiel-Turnier in den Kategorien Bowling, Dart, Minigolf und Billard. Die Gewinner wurden mit Säntispark-Badegutscheinen ausgezeichnet.  

Um die Turnfahrt perfekt ausklingen zu lassen, assen wir alle gemeinsam zu Abend im Restaurant Freihof in Gossau. Danach trat der Turnverein die Heimreise an. Um 19.00 Uhr kamen wir in Kradolf an.  

Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren Seline und Jonas für die bestens gelungene Turnfahrt. 

Bilder von der Turnfahrt

 

Am ersten Wochenende vom 23. Und 24. Juni standen die Einzelwettkämpfe im Fokus in Romanshorn. Insgesamt 10 Turnerinnen und Turner absolvierten den neugeschaffenen «speziellen 10-Kampf». Total 10 Disziplinen wie zum Beispiel Unihockeyslalom, Geschicklichkeitslauf, Seilspringen, Zielkugelstossen oder Korbwurf mussten nacheinander im 20 Minuten Takt geturnt werden. Insgesamt fand dieser Wettkampf auf grosses Interesse, machten doch weit über hundert Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit. Alle 10 Disziplinen wurden nach Rangpunkten gewertet. Streichresultate gab es keine. Erfreulicherweise hatte der Turnverein am Rangverlesen allen Grund zum Jubeln. Mema Berisha holte sich den 2.Rang in ihrer Alterskategorie und Benedikt Janka wurde in seiner Kategorie Dritter. Dieses gute Ergebnis rundete Peter Wehrli vom Männer Turnverein ebenfalls mit dem dritten Rang ab. Weiter erreichten die Volleyballer den guten 8.Rang in der Kategorie Volley Mixed. Herzliche Gratulation an Alle!

Gleichzeitig fand der kantonale Jugend Turnwettkampf statt. Mit Levin Bosch schaffte es ein Jugendlicher unserer Nachwuchsabteilung im Fünfkampf in die Auszeichnungsränge, bravo!

Schon bei den Einzelwettkämpfen waren die Sportstätten beim Kantiareal gut gefüllt, aber beim zweiten Wochenende vom 30.Juni und 1.Juli war doch noch einiges mehr los. Am Samstag Morgen reisten die Turnenenden mit dem Zug nach Romanshorn. Man klatschte Beifall für die Leistungen der Männer und Frauen sowie der Volleyballer bevor man dann am späten Nachmittag selber im Einsatz war. Gegen 17.00Uhr Uhr startete der Fachtest Allround, danach ging es Schlag auf Schlag mit den Parallelbarren der Männer, dem 800m Lauf und dem Schulstufenbarren der aktiven Damen. Nach dem anschliessenden, gemeinsamen Nachtessen vergnügten wir uns bis in den Morgen hinein in den verschiedenen Festzelten! Am nächsten Tag warteten wir gespannt auf die Ergebnisse. In der 5.Stärkeklasse rangierte sich der TV Schönenberg-Kradolf auf dem 37.Rang mit einer Note 22.42 Punkten. Beste Einzeldisziplin war der Schulstufenbarren der Frauen mit einer Note von 8.55.

Einen herzlichen Dank an alle Leiter für ihre vorbildlichen Trainings, sowie an die Organisatorin Maria, welche diese beiden Wochenenden perfekt vorbereitete. Ein weiterer Danke gehört dem Team welches unser grosses Zelt (Schlafplatz vom gesamten Verein!) und die ganze Infrastruktur auf dem Zeltplatz für die Turnenden aufstellte.

Bilder vom Turnfest

 

Mit vielen Trainingskilometern in den Beinen und einer grossen Zuversicht auf den heutigen Tag starteten morgens um 5.50Uhr 8 Läufer und Läuferinnen vom TV Schönenberg-Kradolf. Die Reise führte nach Zürich. Zum vierten Mal absolvierten wir in 2 Gruppen die Marathonstrecke. Um 8.38Uhr erfolgte der Startschuss für die Startläufer. Nach erreichten 9km, kam der Wechsel auf die 12km Strecke, dann auf den 4km Abschnitt. Mittlerweile erreichte man Meilen und der Schlussläufer lief 17km zurück nach Zürich. Perfekte Bedingungen und gut trainierte Läufer ermöglichten die Ränge 16 und 83 für die beiden Teams in der Kategorie Mixed. Total starteten in dieser Kategorie 460 Mannschaften! Nach einem Bad im Zürichsee kehrten wir überglücklich nach Hause zurück und liessen den angefangenen Tag im Restaurant Linde ausklingen.

Diplom 1

Diplom 2

Rangliste Teamrun 2018

Zum letzten Mal in ihrer Amtszeit begrüsste die Präsidentin Felizitas Wild die Turnerinnen und Turner vom Turnverein Schönenberg-Kradolf zur Jahresversammlung. Im Restaurant Schäfli, Halden, waren 35 Mitglieder, 11 Ehrenmitglieder und 7 Gäste eingetroffen.

Sportlich hat der Turnverein ein sehr vielseitiges Jahr erlebt. Nach dem Kick Off im Januar stand bereits das Skiweekend vor der Tür. Unfallfrei kehrten wir aus den Bergen zurück, da bereiteten wir das Flossrennen vor, turnten am Tannzapfe Cup mit und nahmen am Toggenburger Turnfest in Wattwil teil. Wir erreichten in der 4.Stärkeklasse im 3-teiligen Vereinswettkampf den 33.Rang! Mit Bravour meisterten die Läufer den 800m Lauf, die Turner den Parallelbarren und die Damen den Schulstufenbarren. Im Herbst besuchten wir noch diverse kleine Anlässe und erkundeten an der Turnfahrt das Appenzellerland.

Die Traktanden der Versammlung wurden zügig erledigt. Mit den Neuwahlen folgte nun der spannendste Teil. Wie vor einem Jahr angekündigt demissionierte Präsidentin Felizitas Wild. Sie führte den Verein während den letzten 5 Jahren, war zuvor schon als Kassierin 6 Jahre im Vorstand mit dabei. Mit grossem Applaus wurde Sie in den „Ruhestand“ verabschiedet. Als neuer Präsident wählte die Versammlung Benedikt Janka. Weiter ergänzen neu Christine Wüst als Jugendverantwortliche und Philipp Eugster als PR-Verantwortlicher den Vorstand. Auch die Leiter für die Jugendriegen waren schnell gewählt. Herzlichen Dank an alle welche sich für ein solches Amt zur Verfügung stellen!

Zum Schluss ehrte man noch die fleissigsten Turnerinnen und Turner und stimmte das Turnerlied an, bevor es zum gemeinsamen Nachtessen überging.

Am Wochenende vom 13. und 14.Januar besuchten die Männer und die Aktivturner und Turnerinnen vom Turnverein Schönenberg-Kradolf die Skiregion Savognin. Am Samstag Morgen um 6.00Uhr ging es mit 35 Personen und einem Car ab ins Bündnerland. Bei perfekten Bedingungen genossen wir einen wunderbaren Skitag. Ab 16.00Uhr begaben wir uns in die Après-Ski Hütte. Wir sangen, tanzten und genossen die tolle Stimmung! Wir hatten ein geniales Fest, stärkten uns zwischendurch mit einem Fondue und fuhren gegen Mitternacht mit den Skiern in Richtung Unterkunft. Am Sonntag waren die Frühaufsteher um 9.00Uhr auf der Piste, die Übrigen kamen allmählich nach. Auch am Sonntag zeigte sich das Wetter von der besten Seite. Mit unvergesslichen Eindrücken und müden Beinen kehrten wir am Sonntag Abend zurück nach Kradolf.

Ein herzliches Dankeschön an die Organisatorin!

Fotos Skiweekend 2018

Um 19.00 Uhr versammelten sich die motivierten Turnerinnen und Turner in der Turnhalle Kradolf. Nach einem gemeinsamen  Aufwärmen wurden wir in die neuen Übungen der Vereinsmeisterschaften 2018 instruiert. In zweier Gruppen absolvierten wir zehn verschiedene Übungen der Kategorie Kraft, Geschicklichkeit und Ausdauer. Nach einer Stunde vollem Einsatz waren der Vereinsmeister und die Vereinsmeisterin bereits erkoren. In einem anschliessenden Gruppenwettkampf mit Spiel, Spass und Grips wurden die Organisatoren für die nächstjährige Vereinsmeisterschaft sowie die Berichtschreiber bestimmt. Die Rangverkündigung wurde im Restaurant Mühle in Schönenberg an der Thur durchgeführt. Die beiden Sieger, Benedikt Janka und Seline Niklaus, wurden mit einem originellen Pokal des Turnverein Schönenberg Kradolf ausgezeichnet. Den Abend liesen wir mit Pommes und Pouletflügeli gemeinsam ausklingen.

AmSamstag früh trafen wir uns mit guter Laune am Bahnhof in Kradolf und starteten das urchige Abenteuer Richtung Appenzellerland. Wir sind zuerst mit dem Zug nach Gossau gefahren. Dort mussten wir umsteigen und mit der Appenzeller Bahn weiterfahren. Ein Opfer von Fake News ist am Bahnhof zurück geblieben und musste mit einem anderen Zug nachkommen. In der Zwischenzeit war der Rest vom TV mit der Seilbahn auf den hohen Kasten gefahren und hat dort einen Apero genossen. Als wieder alle vereint waren, wanderten wir vom Hohen Kasten Richtung Tal hinab.
Am Mittag assen wir einen feinen Fitness-Teller. Von dort fuhren wir mit Scootern den Rest ins Tal hinab und gingen in unsere urchige Unterkunft. Unser Schlafzimmer war ein Stall, unsere Liege mit Stroh bedeckt. Es war sehr bequem und wir haben sehr gut darin geschlafen! Am Abend kam noch ein Naturjodler vorbei und zeigte uns das Jodeln. Fast alle lernten es zügig ausser drei Personen, welche wir jetzt nicht namentlich erwähnen. Diese Turner wurden zum Tricheln verbannt!
Am nächsten Morgen haben wir bei den Gastgebern gefrühstückt und sind danach nach Appenzell gefahren. Dort haben wir in einer Dreifachturnhalle Bubble Soccer gespielt und haben uns danach im Restaurant wieder gestärkt. Die Heimfahrt verlief zum Glück ohne Probleme und alle kamen heil in Kradolf an.

Am 20. August 2017 fand der jährliche Thurgauer Spieltag in Amriswil statt. Wiederum meldeten sich zuwenig Frauenteams an, deshalb konnten von Kradolf-Schönenberg nur das Team der Männerriege und ein Team der Volleyballriege antreten. Beide Männerteams wurden durch einige Frauen ergänzt und gaben den ganzen Tag Vollgas. Jedes Spiel wurde hart umkämpft und man versuchte, gegen die starken Gegner Punkte zu sammeln. Am Ende des Tages hatten alle müde Beine, waren geschafft und mit der eigenen Leistung zufrieden. Leider reichte es nicht ganz aufs Podest, wir gewannen dafür aber an Erfahrung. :)
 
Auszug aus der Rangliste:
 
Herren
1. TV Eschlikon
2. STV Bettwiesen
3. STV Berg
4. MTV Münsterlingen
5. TV Schönenberg-Kradolf
 
Männer 3
1. MR Roggwil
2. MR Arbon
3. MTV Schönenberg-Kradolf
3. MTV Müllheim
 

Am Samstag, 11. August 2017 nahmen neben der Mannschaft im Faustball in der Kategorie Volleyball je ein Team Mixed, ein Team der Männerriege und ein reines Frauenteam teil. Wo die Männer auf der Wiese spielen mussten, durften die Teams Mixed und Frauen in der Halle spielen, da die Wettervorhersage nicht auf einen trockenen Turniertag hoffen lies. Es kam jedoch ganz anders und nach einem trockenen Morgen kam sogar die Sonne zum Vorschein. Auf den Spielfeldern konnte man allerhand gute Pässe, starke Anschläge und treffsichere Smashs bestaunen. Mit den schwierigsten Bedingungen kämpfte das Frauenteam, da sich zu wenige Frauenteams angemeldet hatten und sie deshalb in der Kategorie Mixed spielten. Die Männerriege hatten auf dem nassen Rasen nicht die einfachsten Bedingungen, konnten aber immer wieder mit schönem Zusammenspiel brillieren. Am Ende des Tages konnte die Mixed-Mannschaft den verdienten Turniersieg feiern, die Frauen waren das beste Frauenteam des Tages und die Männerriege durfte den 8. Platz nach Hause nehmen.

Auszug aus der Rangliste:

Mixed Plausch / Damen
1. saustark
2. Eisenwerk Frauenfeld
3. los blockos
4. Volley Steinebrunn
5. TV Bischofszell
6. Schönenberg-Kradolf
7. Sulger Girls

Männer
1. VBG MR Bottighofen
2. MR Erlen
3. MTV Romanshorn
4. MR Amriswil
5. BRUDERER-Brothers
6. Volley-Lengwil
7. MTV Alterswilen
8. MTV Schönenberg
9. FCKS Sulgen
10. MR Sonterswil
11. STV Sulgen

Mit mehr als dreissig Teilnehmern zog es unseren Verein heuer ans Toggenburger Turnfest in Wattwil, wo wir uns vom 23. bis zum 25. Juni mit anderen regionalen und überregionalen Turnvereinen messen durften. Nachdem Schönenberg-Kradolf im Vorjahr ins bernische Frauenkappelen gereist war, war die Distanz diesmal angenehm verkürzt und bereits die Teilnehmer der Einzelwettkämpfe, sowie die Spielerinnen und Spieler des Volleyball Mixed, wurden am Freitag von zahlreichen Vereinskollegen unterstützt.

Während das Wetter den Sportlern am ersten Wettkampftag mit tropischen Temperaturen zu schaffen machte, kühlte es am Samstag ab und bei zeitweisen Regenschauern bestritten wir den dreiteiligen Vereinswettkampf: Die Damen am Schulstufenbarren waren gefolgt von den Herren mit einer Gerätekombination von Parallelbarren und Sprung. Anschliessend wurden als dritte Disziplin die 800 Meter gelaufen. Der Thur entlang bewegte sich so der gesamte Verein von Wettkampfplatz zu Wettkampfplatz, begleitet von Musik, um sich gegenseitig anzufeuern.

Dank des grossen Einsatzes insbesondere von Benedikt, Roman und Marc durften wir nach getaner Arbeit den Nachmittag auf dem Zeltplatz geniessen, wo wir in einer selbst gezimmerten Wagenburg gut untergebracht und mit Grillade und Getränken bestens versorgt waren. Am Abend wartete Wattwil mit einer Vielzahl von Festzelten und Bars auf: So konnten die erzielten sportlichen Erfolge und der Abschluss einer intensiven Trainingssaison lange gefeiert werden.

Obwohl die Schussfeier des Turnfests und der Fahnenlauf am Sonntag wegen zunehmend starken Regens für uns buchstäblich ins Wasser fielen, blieb auch auf der Rückreise die Stimmung ausgelassen und mit Zug oder Auto reisten wir zurück in den Thurgau. Für das gelungene Fest danken wir herzlich der Organisatorin Maria, den verschiedenen Leitern und den obengenannten Turnern, die für Unterkunft und Verpflegung sorgten.

Die Bilder zum Turnfest sind hier zu finden.